Kleiner Schreck am Morgen

Am Montag ging es einem gewissen 10-Jaehrigen nicht wirklich gut. Aber da er keinerlei sichtbare Krankheitszustaende, nicht einmal eine laufende Nase, zeigte, erklaerte ich mir die Sache mit Schlafmangel. Wenn ein kleiner Junge gross sein will … Ich kenne die anstrengenden Tage nach z.B. dem ZDF-Abendfilm auch nur zu gut. Aber fuer den Fall der Faelle sagte ich ihm, er solle doch mal Fieber messen.

Am Dienstagmorgen, dem ersten Schultag der Woche, ging es ihm auch nicht wirklich gut, so dass er selber Fieber mass und mir das Thermometer hinzeigte. Und die Temperatur war 42℃. Ich bekam fast einen Herzinfarkt. Was tun? Krankenwagen? Dann siegte gluecklicherweise der rationelle Teil in mir, der meinte, Soehnle sieht trotz allem nicht wie 42℃ aus. Ich fasste ihn vorsichtshalber noch einmal an, und nein, das war nie und nimmer diese Temperatur. Daher bat ich ihn, er solle noch einmal messen. Und siehe da, es waren nur regulaere 36,3℃. Also kein Grund, krank zu machen.

Aber trotz allem wuerde mich sehr interessieren, wieso das Thermometer diese Temperatur anzeigte.

Werbungsverbesserung

Im Dezember hatte ich doch etwas mehr Zeit auch fuer unsere Daenin, so dass wir uns an einem Abend vor ca. einem Monat mal ziemlich lange Kimonos im Netz anschauten.

Seit der Zeit hat sich die leider doch trotz allem Werbungsstoppprogrammen unumgaengliche Werbung in das Praesentieren von wunderschoenen Kimonos und Obis gewandelt, die doch ein echter Fortschritt zu Autos, Krediten oder gar nackten Frauen sind. Und wenn die erste Nichtkimonowerbung wieder auftaucht, dann eben mal schnell auf eine oder zwei Seiten gehen und – schwupps – sind es wieder nur angenehme Sachen fuer die Augen.

Silvester und Neujahr

Maennle musste dieses Jahr wieder arbeiten, daher waren wir nur zu viert ueber den Jahreswechsel. Wir hatten wieder eine Platte bestellt, die ich dann am 31. vormittags abholte. Und als ich 2 Nabesets (so ne Art Fondue) zum halben Preis sah, entschied ich mich, das meinen drei zum Abendbrot zu servieren. Da das Gemuese schon alles geschnitten war, ersparte ich mir auch viel Arbeit.

Am Nachmittag schauten wir Kamen Rider Ghost zusammen. Und nach dem Abendessen verbrachten wir den Abend mit Spielen, bis ein gewisses Programm losging, das wir immer zum Jahreswechsel anschauen. Es hatte wirklich viel Spass gemacht.

Die Kinder waren gegen 0.30 Uhr im Bett oder sogar schon im Reich der Traeume, aber da ich nicht genau wusste oder weiss, ob das austauschschueler.de Forum nun nur auf unaktiv gestellt wird oder ganz verschwindet, nutzte ich die Zeit, mich doch mal durch die ersten 60 Seiten der ueber 400 des Japanfadens durchzukaempfen. Wenn ich ueberlege, dass das schon ueber 15 Jahre, so merke ich, wie doch die Zeit vergeht. Ich weiss, dass alles ein Ende hat, aber die Entscheidung, das Forum jetzt doch in die ewigen Jagdgruende zu schicken, macht mich etwas traurig.

Am 1. morgens war ich dank nur etwas ueber 4 Stunden Schlaf etwas muede, aber auch nicht so, dass ich nicht funktionieren wuerde. Ich weckte also meine 3, damit sie sich fertigmachten und wir ins Kino konnten. Meine Tochter entschied sich fuer Yo-kai Watch, so eine Art Pokemon-anime mit japanischen Gespenstern. Soehnle, eine kleine Daenin und ich entschieden uns fuer Kamen Rider, den letzten Film in der Heisei-Periode. Er war schoen gemacht. Und wir haben es nicht bereut.

Nach dem Mittagessen und einen kurzen Spaziergang durch das Shopping Centre entschieden wir uns doch, dieses Jahr mal eine Fukubukuro eines Stein- und Accessoirshops zu kaufen. Die Kinder wollten sich aktiv am Kauf
beteiligen, so dass wir doch die Tuete fuer 5000 Yen kauften.

Nach Hause gekommen, stuerzten sich eine kleine Daenin und ich auf unsere Kanji. Immerhin haben wir nur noch 33 Tage bis zum Kanjiexamen, und wir wollen schon die Ehre der Auslaender waren und den Text auch bestehen. M. versucht sich am 9. Niveau, das sind alle Kanji von Klasse 1 und 2. Ich will Niveau 5 versuchen, das sind alle 1000+ Kanji, die japanische
Kinder in der Grundschule schreiben lernen. Da mag jetzt nicht sehr beeindruckend wirken, aber aus 4 Antworten die richtige Antwort raussuchen und einen Bleistift nehmen und eine Aussprache in moeglichst die richtige Kanjischreibweise zu korrigieren sind zwei voellig verschiedene Paar Schuhe.

Waehrend des Essens und danach schauten wir Ultraman Dash an. Und da besonders Toechterle es unbedingt machen wollte, machen Maennle und die beiden Kleinen jetzt gerade eine Lifesendung auf Spoon. Ich wuerde das als das Kind von traditionellem Radio mit Facebook beschreiben. Auf jeden Fall haben die Drei hoerbar viel Spass.

Ich wuensche allen Lesern ein schoenes Jahr 2019.