Kindermund

Diesmal von unserer Daenin.

Wir haben das Kanjispiel gespielt, damit sie ein besseres Gefuehl fuer Kanji bekommt. Ich zeigte ihr ein paar neue Kombinationen, und dabei tauchte das folgende auf: 泣 *)

Ich: Was bedeutet das? (Es ist eines, das M. fuer ihren naechsten Kanjitest lernen muss.)
M: Keine Ahnung.
Ich: Na, schaue dir mal die Radikale an. Du STEHST und verlierst WASSER.
M: Pullern?
Ich *umkipp vor Lachen*

*) Es heisst Weinen.

Werbeanzeigen

Und wieder geht etwas zuende

Soehnle ist ja schon seit Urzeiten ein Kino Makoto (Sailor Jupiter) Fan, und auch mit 10 Jahren ist seine Lieblingsfarbe immer noch gruen. Und zwar leuchtendgruen, nicht die ausgewaschene Farbe, in der viele Jungensachen angeboten werden.

Vor ungefaehr einem Jahr begannen Soehnle und ich Sailor Moon Drops zu spielen. Gestern gelang es uns, seine geliebte Makoto beim Kochen zu bekommen, und er schwebte im 7. Himmel.

Heute morgen wachte ich zu den folgenden Nachrichten auf: Am 28. Maerz 2019 wird der Service eingestellt.

Soehnle war voellig schockiert. Und ich bin auch nicht gerade gluecklich darueber, dass wieder etwas, womit wir beide Spass hatten, eingestellt wird. Das gleiche Problem hatten wir, als uns vor 3 Jahren oder so, Digimon genommen wurde. Und auch wenn ich das Austauschschueler.de Forum nicht mehr wirklich oft besucht hatte, so war es doch immer wieder schoen, dort ab und zu vorbei zu schauen. Ich hoffe mal, dass die beiden Teile das Letzte sind, was dieses Jahr aus unserem Leben verschwindet.

Die 2. Haelfte hat angefangen, …

… und es ist erstaunlich, wie schnell die Zeit vergeht, wenn es mit dem Schueler Spass macht. Noch vor einem Jahr was es echt immer noch sooo viele Tage. Jetzt ist es ein nur noch so wenig Tage.

Davon mal abgesehen, dass ich kein Freund von Maedchenschulen bin, ist das Ganze auch nicht ganz so ein Stoerfaktor im Familienleben, wie ich befuerchtet hatte. Zumindest seit Maennle i.d.R. Arbeit von Montag bis Freitag hat. Fuer eine kleine Daenin ist das natuerlich immer noch eine grosse Umstellung und stoesst auf wenig Verstaendnis, jeden 2. Sonnabend frueh aufzustehen und wegen 2 Schulstunden zur Schule tigern zu muessen. Als ob man die nicht an irgendwelchen Wochentagen mit anfuegen koennte. Ich bin uebrigens ganz ihrer Meinung! Maennle hatte das auch und versteht eher weniger, warum wir sein Ist-doch-o.k.-Gefuehl nicht teilen.

Fuer den 19. hatte uns eine Freundin zu Dondoya eingeladen. Das ist theoretisch gesagt ein Reinigungsritual, wo Altes oder Schlechtes vom alten Jahr durch Flammen gereinigt wird. Praktisch gesagt ist es einfach wir haben Spass mit Feuer und braten uns Suesskartoffeln und Marshmellows ueber den Flammen. Schoen waere es bestimmt auch fuer eine gewisse Daenin. Und die Gegend dort ist auch wunderschoen. Aber das ist genau an einem Schulsonnabend. Im Gegensatz zu Maennle gab ich mich nicht gleich geschlagen, sondern entschied mich, doch mal die Kontaktlehrerin zu fragen. Und sie war natuerlich gleich Feuer und Flamme, dass ihre liebe M. so ein schoenes Erlebnis mit nach Hause nehmen darf (Gesellschaftsstudien seien wichtiger als eine Stunde Chemie und Japanisch.) und erlaubte ihr es unter der Bedingung, dass wir sie dort mithin nehmen. Und wir hatten so viel Glueck mit dem Wetter, der Aso sah einfach unglaublich unter dem blauen Himmel aus.

Die Hatsumoude (erster Schreinbesuch im neuen Jahr) im Kimono hatte mein Interesse fuer Kimonos wieder erfacht. Und als meine Firma am 18. eine Neujahrsparty veranstaltete, entschied ich mich, im Kimono dahin zu gehen. Es war fuer mich toll, und alle anderen waren auch begeistert. Am 26. hatte ich mich mit 2 Freunden verabredet, zusammen essen zu gehen. Und als sie von Kimonoaktion hoerten, versprach mir der eine, auch im Kimono zu kommen, wenn ich es auch mache. Und es war fuer alle ein Erlebnis. Und am 29. traf ich mich mit einer Freundin, und einfach nur ohne besonderen Grund entschied ich mich, einen Kimono anzuziehen. 3 Kimonotage innerhalb von 10 Tagen, das ist selbst ein neuer Rekord fuer mich.

Einer der Gruende, warum ich jetzt oefters Kimono anziehen will, ist, weil ich gerne zur Einschulung von Toechterle einen Kimono anziehen will. Ich habe auf dem Weg zur Party mit meinen Freunden einen Obi gesehen und mich voellig in ihn verliebt. Gut mit 10.000 Yen (90 Euro) war er nicht gerade etwas, was man aus der Portokasse zahlt, aber wenn man bedenkt, dass ein Obi dieser Art fuer 200-300.000 Yen (1800-2800 Euro) verkauft wird, was es ein Schnaeppchen. Der Obi war zwar aus 2. Hand, aber er scheint nur ein oder gar nicht benutzt wurden zu sein. Er hatte nicht einmal den Ansatz einer Faltnaht. Und damit er nicht wieder dieses Schicksal erleidet, sondern auch wirklich zur Schau gestellt wird, habe ich vor, ihn so oft wie moeglich zu tragen.

Ansonsten war der Januar mit dem Lernen fuer das Kanjiexamen (Kanken) am 3. Februar ausgefuellt. Eine Daenin wird sich an das Niveau 9 wagen, dass das Lesen und Schreiben von allen Kanji aus Klasse 1 und 2 umfasst. Soehnle wird am gleichen Tag das gleiche Niveau schreiben, ich hoffe auf das Beste fuer beide. Ich selber werde Niveau 5 machen, das sind alle 1006 Kanji, die japanische Kinder innerhalb der Grundschule lernen muessen. Das Schreiben selber finde ich jetzt nicht unbedingt so unmoeglich, allerdings treiben mich die Zusammensetzungen in den Wahnsinn. 樹立, gelesen juritsu mit j wie in Jeans, heisst woertlich Baum-steht. Die Bedeutung ist aber Gruendung (einer Schule o.ae.). Oder auch meine geliebten 4-Kanji-Woerter. Und dann noch die Synonyme und Antonyme. *umkipp* Aber selbst, wenn es dieses Mal nicht ganz reichen sollte, so verbessert das Lernen fuer den Test doch ganz gewaltig mein Vokabular.