Besuch bei Behinderten und Phantastische Tierwesen

Zumindest fuer Austauschschueler haben die staendigen Testserien in japanischen Oberschulen einen grossen Vorteil: Da sie in der Regel die Teste nicht mitschreiben brauchen, heisst das fuer die meisten, dass sie so alle 6 Wochen zwischen 2-4 Tage frei haben. Und da der durchschnittliche Japaner in der Provinz nie je mal einen wildlebenden Daenen zu Gesicht bekommt, fragte ich also, ob ich unsere kleine Daenin zum Unterricht mitnehmen koenne.

Sie bereitete also eine Praesentation ueber Daenemark vor, die sie dann vor meiner ersten Klasse hielt. Dann fuhren wir zu meiner 2., einer Gruppe von meistens Geistigbehinderten, die ein kleines Restaurant betrieben. Diese Schueler freuten sich so sehr, uns zu sehen. Wir liessen sie Daenemark auf einer Karte suchen und erzaehlten ihnen zusammen von unseren Erfahrungen mit den unterschiedlichen Teilen in Daenemark. Die Gruppe war voellig fasziniert, und ehe man es sich versah, war die Stunde schon vorbei. 

Kino in Japan ist mit 1800 Yen unwahrscheinlich teuer. Je nach Kurs sind das zwischen 15 und 18 Euro. Aber auf die Loehne hier umgerechnet sollte man sich eher 18-20 Euro vorstellen. Daher ist es schon angebracht, Rabatte oder Billigtage anzupeilen, wo man dann fuer 1000-1100 Yen einen Film sehen kann. 

Mittwochs ist bei uns in der Stadt Frauentag, so dass alle Frauen preiswerter ins Kino kommen. Allerdings ist das auch der Tag, an dem ich bis abends etwas zu tun habe und erst kurz nach 8 Uhr zuhause bin. Auf den Plan geschaut sahen wir, dass aber ab 21 Uhr die englische Version der Fantastischen Tierwesen kommen sollte. Ja, wollen wir mal was Verruecktes machen?! Ja, gerne!!!

Ich hatte erst ueberlegt, ob sich unsere Daenin in ihre Schuluniform umziehen sollte, um die Schuelerrabatt zu bekommen. Aber das war ihr dann doch zu aufwaendig, so dass sie lieber bereit war, 100 Yen mehr zu zahlen. 

Und das war auch gut so, denn anscheinend gibt es in der Praefektur ein lokales Gesetz, dass sich Minderjaehrige auch in Begleitung eines Erwachsenen nicht nach 23 Uhr in Kinos und aehnlichen Orten aufhalten duerfen. Ups! Gluecklicherweise kann man bei Auslaendern eher selten das Alter richtig einschaetzen, so dass wir doch dann problemlos ins Kino kamen. 

Und, ja, es war schoen! Der Film selber war gut gemacht und ist empfehlenswert. Und die etwas verrueckte Aktion, nein, der ganze Tag, ist zu einer schoenen Erinnerung geworden. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s