Zoobesuch und ein Loeffel

Eine Freundin fragte mich, ob wir uns nicht mal wieder treffen koennten, was auch ich absolut toll fand. Ich schlug den Zoo vor, weil es gerade ein paar Tage zuvor eine Sendung gegeben hatte, wo berichtet wurde, dass die Raubtiere aus ihrem Asyl in anderen Zoos wieder nach Hause kommen.

Mich erschuetterte schon etwas zu sehen, wieviel im Zoo noch von der Zerstoerung von vor 2,5 Jahren zu sehen war. Aber im Bau sind Arbeitskraefte knapp, so knapp, dass sich selbst die japanische Regierung entschlossen hat, ein gewisses Kontingent an Arbeitskraeften aus dem Ausland zuzulassen. Und das Gros der japanischen ist nach Tokyo abgezogen, um dort fuer die 14 Tage Olympiade im Sommer 2020 zig hunderte Hotels aufzubauen. Und wer kann es den Arbeitern oder Firmen verdenken, wenn sie in Tokyo ein Vielfaches an dem verdienen, was sie in der japanischen Provinz bekommen wuerden?

Die 4 Kinder hatten alle ihren Spass, und trotz Kinderhueten hatten wir trotzdem etwas Zeit, wieder einmal etwas ausfuehrlicher miteinander zu reden. Aber ruckzuck war es 16.30 Uhr, was fuer die Tiere hiess, in ihre Staelle zurueck zu kehren. Ausserdem draengte Soehnle darauf, nach Hause zu fahren, weil heute sein grosses Debut im Spoon sein sollte. Spoon ist so das Kind zwischen Radio und Facebook. Man kann sich dort anmelden und sein eigenes Radio machen. Im Gegensatz zum traditionellen Radio koennen Zuhoerer und Fans Loeffel vergeben und ueber geschriebene Kommentare mit an dem Programm mit teilnehmen. Bis jetzt hatte Soehnle immer nur als Gast in Papas Kanal oder dem eines mehr oder weniger beruehmten DJ’s teilgenommen. Aber die Beiden hatten sich geeinigt, Soehnle die Chance zu geben, sein eigenes Programm zu gestalten. Und darauf freute sich Soehnle schon die ganze Woche. Die Beiden wirkten als Manager mit, das heisst, sie begruessten eingetragene Fans und haetten notfalls eingegriffen, falls irgend etwas weniger Schoenes passiert waere. Aber erstaunlicherweise war das ueberhaupt nicht notwendig. Soehnle redete gut 75 min, bis ihm etwas die Themen auszugehen schienen. Da arrangierten die beiden Manager ein Gespraech mit einer 15-jaehrigen DJ, die Soehnle sich auch gerne anhoerte. Und die Beiden fuehrten ein witziges Gespraech zusammen. Und eher man es sich versehen hatte, waren die 2 Stunden vorueber. Viele Fans baten um eine Wiederholung. Und auch Soehnle bedraengte seinen Papa, ihn das bald mal wieder machen zu lassen. Und wer weiss, vielleicht wird ja bald auch mal eine kleine Daenin als Gast mit auftreten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s