Huch,

hier gibt’s aber auch Viecher.

Als ich mit Söhnle am Donnerstag zur Kimonoanprobe wollte, saß das an der Wand vor unserer Haustür.

Gejigeji

10 cm groß erzeugte es bei einer kleinen Finnin Panikattacken, obwohl sie sich trotzdem nicht nehmen ließ, diese Begegnung fotografisch festzuhalten. Weitere Recherchen ergaben, dass es sich dabei um ein GEJIGEJI handelte, ein „house centipede“, so wie mir eine englischsprachige Freundin erzählte.

Ich war zwar nicht ganz so in Panik wie ekF, aber ich war doch beruhigt, als mir jene Freundin versicherte, dass es ein „good bug“ sei, der „pest“ fressen würde. Aber trotzdem muss ich das nicht unbedingt in der Wohnung haben. Also bleib mal bitte schön draußen, ne!

Übrigens soll es diese Spinnenläufer mittlerweise sogar in Deutschland geben, die als Schädlingsvertilger eingeschleppt wurden. Also keine Panik, wenn jemand ihnen dort über den Weg laufen sollte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s