Ich hasse den Pflaumenregen *) …

Es ist Montagmorgen, eine widerliche Zeit nach einem anstrengenden Wochenende mit Sonnabendarbeit und jeder Menge Hausarbeit am Sonntag. Und ich stehe in einem 10 cm tiefen Bach namens Fussweg und fuehle mich wie Satsuki/Saki aus „Unser Nachbar Totoro“, als er Tonnen von Wasser aus den Baeumen stampft. Und warte auf meinen Bus: 10 min, 20 min, 30 min, 40 min … Und nach sage und schreibe 45 min kommt er endlich. Und dann passiert das, was mich dazu bringt,  irgendwelchen Luftgeistern den Stinkefinger zu zeigen: Der sintflutartige Regen hoert ungelogen in dem Moment auf, als ich in den Bus steige. WTF!!! Gluecklicherweise war ich nicht die einzige, die mit dem Regen zu kaempfen hatte, auch wenn ich leider die einzige war, die es leider nicht bis zum Arbeitsbeginn zu ihrem Schreibtisch schaffte. Und dann loesten sich langsam sogar die Wolken auf, so dass die beiden Liebenden Orihime und Hikoboshi sogar eine gute Chance haben duerften, sich heute nacht zu besuchen.

Nur fuer die Statistik: Es fielen bis 100 mm pro Stunde in unserer Praefektur. Der Hoechstgesamtwert betrug 371,5 mm. Das mag jetzt alles nicht soo viel klingen, aber das Gros deutscher Staedte sieht in der Regel nur gerade mal 700 bis 800 mm Regen im Jahr. Und fuer den naechsten Donnerstag ist ein Volltreffer fuer einen extra starken Taifun vorausgesagt. Was fuer ne besch…eidene Woche!!!! *wein*

 

*)Pflaumenregen: 梅雨 Tsuyu oder Baiu, Pflaume+Regen, der Name der japanischen Regenzeit, die in der Regel von Anfang Juni bis Mitte Juli liegt (abhaengig von der Region).

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s