Ich habe den Mut aufgebracht…

… und am Montag meinen Chef wegen der Urlaubstage fuer die Hochzeit gefragt. Und erstaunlicherweise habe ich die 4 notwendigen Tage freibekommen, um eine Woche zu Gastkind Nr.0’s Hochzeit nach Kambodscha zu fliegen. *freut sich wie verrueckt*

Fuer Deutsche mag das jetzt nicht wirklich sooo besonders klingen, aber Urlaub nehmen, der grossartig ueber eine Woche hinweggeht, ist hier alles andere als Normalitaet. Dafuer ist auch die Organisation der Arbeit nicht gemacht. Und noch schlimmer ist der Glauben der allermeisten Japaner, dass wenn ich jetzt nicht da bin, die Welt der Firma etc. zusammenbricht und es ungerecht gegenueber den anderen waere, wenn sie jetzt meine Arbeit mitmachen muessen. Dabei waere es ja kein Ding, wenn jeder seine 2 bis 3 Wochen haette und man dann selber auch irgendwann an der Reihe ist.

Jetzt heisst es so schnell wie moeglich bezahlbare Fluege fuer die Kinder und mich buchen. Immerhin liegt die Reise am Anfang der Goldenen Woche. Und dann nicht ganz so eilig Reisepaesse fuer die Kinder beantragen, da es von der mit Toechterle als Baby mal abgesehen die erste Auslandsreise fuer sie werden wird.

Ich hatte M. gefragt, ob sie mitwolle. Aber die Flugpreise sind ihr zu teuer. Schade! Aber naja, ein Teil der Reise faellt in die Schulzeit, wenn sie nicht mitfaehrt, dann erspare ich mir grossartigere Organisationen und Diskussionen in dem Bereich. Eventuell muss sie dann bloss in der Zeit wo anders Homestay machen, weil mein Mann beruflich bedingt nicht jeden Abend nach Hause kommt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s