Kindermund

Soehnle beneidet zutiefst seine Mitkindergaertler, die jetzt gerade grosses Geschwisterkind geworden sind oder bald werden. Und es bricht einem schon das Herz, wenn ein kleiner 4-Jaehriger einem tief in die Augen schaut und fluestert: „Mama, ich will auch ein Baby haben.“ Worauf Mama nur bedauernd mit dem Kopf schuettelt und ein kleiner Junge zutiefst traurig guckt.

Seit neulich gibt es dazu noch eine Fortsetzung. Soehnle hat verstanden, dass ein dicker Bauch = Baby drinnen bedeutet. Und jetzt streichelt er sich gerne nach dem Essen ueber seinen Bauch und erzaehlt mir, dass er dort nicht nur ein, sondern sogar 2 Babys, naemlich Zwillinge drinnen hat.

Toechterle hoerte das vor 3 Tagen und zeigte, dass ihr Wissen schon einen Schritt weiter ist als Bruederles. „Du kannst keine Babys bekommen. Du bist ein Junge. WATASHI WA AKACHAN WO UNDE AGERU. (Ich werde fuer dich ein Baby zur Welt bringen.)“

*Mama laechelnd* „Damit kannst du aber gerne noch ein paar Jaehrchen warten.“

Dann gab es aber eine auch fuer mich voellig unerwartete Wendung. Toechterle: „Aber wenn ich ein Baby bekomme, dann mache ich ja Mama zur Oma. *voellig erschrocken* Und wenn Mama eine Oma ist, dann ist sie alt und dann stirbt sie ja. *in Traenen aufgeloest* Ich will nicht, dass Mama stirbt. “

Es dauerte eine Weile, ein kleines Maedchen so weit zu beruhigen, dass es schlafen konnte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s