Kinderhort

Unsere Stadt bietet fuer Kinder, die keine (meist) Muetter oder eventuell Omas zuhause oder in der Naehe haben, einen sogenannten IKUSEI-Klub 育成クラブ, eine mit einem Schulhort vergleichbare Institution an. Einige von Toechterles besseren Freundinnen gehen auch dahin, und Toechterle hatte Ende April angefangen, sie darum ziemlich zu beneiden und mir angekuendigt, dass sie doch bitte schoen auch dorthin gehen wolle. Ein Grund mehr, schnell zu versuchen, doch Arbeit zu finden, weil ich mit Toechterles gelegentlichem „Ich mache mal schnell Hausaufgaben auf der Parkbank“ nicht wirklich gluecklich bin. Genau so wenig wie mit Hausaufgaben nach dem Abendbrot machen. Das muss nun wirklich noch nicht in dem Alter sein.

Von der fruehstmoeglichen Aufnahme hing nun mein Arbeitsbeginn ab, und der Professor wollte auch gerne, dass ich moeglichst frueh anfange und mich an die Arbeit gewoehne. Also fuhr ich am Montag gleich zum Hort und sprach mit der Leiterin. Ich bekam die Papiere und auch die Bestaetigung, dass fuer Toechterle Platz da sei und sie theoretisch eine Woche nach der Abgabe Papiere anfangen koenne, zum Hort zu gehen. Das heisst, einem Arbeitsbeginn am 3. wuerde nichts mehr im Wege stehen.

Am Folgetage fuhr ich also noch einmal zu meiner Arbeitsstelle und legte die Papiere vor. Dann stellte sich aber heraus, dass meine offizielle Anstellung ab dem 17. losgehen wuerde, aber ich die ersten 2 Wochen aus einem anderen abteilungsinternen Topf bezahlt werden wuerde, fuer den ich aber offiziell von der Institution keine Bestaetigung bekommen koenne. Jetzt war die Frage, was wir tun sollten. Ich wartete also die Oeffnung des Horts am Nachmittag ab und sprach mit der Chefin, die mir gluecklicherweise sagte, dass es kein Problem sei, weil die Zulassung monatsweise erfolgte.

Am Mittwoch machte ich also den Rest der Papiere fertig und brachte sie zusammen mit Goettergatten vorbei. Da unsere beiden Arbeitsnachweise noch nicht da sind, musste er dann noch an Eides Statt erklaeren, dass wir beide wirklich ab Juni arbeiten wuerden. Noch die Versicherung gezahlt, und jetzt Toechterles taeglichem Weg zum Kinderhort ab dem 1. Juni nichts mehr im Weg. Und so sehr, wie sie sich darauf freut, ist ganz fest damit zu rechnen, dass sie doch schon am 1. Juni dorthin gehen moechte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s