Die Pruefung rueckt immer naeher

Ich hatte mich letztes Jahr mehr oder weniger ueberreden lassen, dass ich die Pruefung zum 2. Niveau der Assistenzlehrers fuer Kimonoanziehen ablege. Das heisst, dass ich am 26. Februar neben einer schriftlichen Pruefung auch zeigen darf, dass ich mich selber in 15 min anziehen und einen Nijuudaiko binden kann. Und dann darf ich jemanden anziehen und einen von 4 Knoten binden (die ich waehrend der Pruefung gesagt bekomme), wobei der Bunko mein Lieblingsknoten ist und Tateya und Takaranojime o.k. sind. Der Albtraum eines jeden Prueflings ist aber  der wunderschoene, aber wirklich aufwendige Fukurasuzume Knoten, bei dem es leicht passiert, dass einfach die Zeit nicht ausreicht und man deswegen schlechtweg scheitert.

Am Donnerstag abend hatte sich U. SEMPAI 2 Stunden zur Verfuegung gestellt und sich anziehen lassen. Und ich kann es immer noch nicht glauben:  ich habe geschafft, sie anzuziehen und den Knoten zu binden und hatte sogar noch genuegend Zeit fuer den letzten Check, ob sich nicht wirklich noch irgendwo eine Falte gebildet hatte, die weggefaltet oder weggestopft werden moechte. Selbst SENSEI war ueberrascht. Sicher, das heisst noch lange nicht, dass ich die Pruefung auch wirklich bestehen kann, aber zumindest zeigt es erst einmal, dass ich eine reale Moeglichkeit habe, dass ich es schaffen koennte.

Advertisements

3 Kommentare zu “Die Pruefung rueckt immer naeher

  1. Ganbatte!
    Die Knoten sehen ja wirklich kompliziert aus (und auch sehr hübsch), aber du schaffst das bestimmt. Ich drücke dir die Daumen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s