Die Schule steht fest

Zu meiner grossen Ueberraschung hatte ich von WYS eine Mail im „Briefkasten“, dass sie eine Schule gefunden haetten, die ganz begeistert sei und sich voll auf eine ATS freuen wuerde. Etwas ueberrascht war ich schon, aber darueber nachgedacht und nach einem etwas ausgiebigeren Studieren der Homepage bestimmt nicht die schlechteste Schule.

Es ist eine eigentlich koedukative Schule mit Normal- und Englischkurs, die praktisch aber eine Maedchenschule ist. Allerdings laufen diesen Herbst die PR-Draehte heiss, um Jungen das erste Mal seit ueber 30 Jahren wieder zu bewegen, auf die Schule zu gehen. Abhaengig vom Erfolg kann es dann im ersten Jahr wirklich auch einige maennliche Mitschueler oder KOUHAI, juengere Semester geben.

Fuer junge Leute liegt die Schule schon praktisch. Dicht am Schlosspark, sprich trotz Stadtmitte doch relativ viel Ruhe. Und die Haupteinkaufsstrasse ist keine 5 min zufuss weg. (Gut, fuer den Geldbeutel mag das weniger gut sein.) Das Buszentrum, wo fast jeder Bus hier in der Stadt losfaehrt oder zumindest durchfaehrt, ist fast um die Ecke. Das internationale Zentrum ist fast vor der Schulpforte, was will man mehr. Jetzt muss sich das Maedchen nur noch ueberlegen, ob es taeglich 25-45 min Busfahren moechte oder doch die 7 km lieber mit dem Fahrrad faehrt.

Schuluniformmaessig hat sie auch ziemlich Glueck, finde ich. Im Gegensatz zu vielen anderen Uniformen hat die Sommeruniform eine weisse langaermlige Sailorbluse mit HELLblauem Kragen und und Aermelstaufen. Also wirklich sommerlich nett. Da stoert nicht einmal der dunkelblaue Rock. Das Gros der anderen hat Sailor-, Blusen- oder Kittelkleiduniformen, die fast durchweg nur in Nachtblau, Schwarz und etwas Weiss gehalten sind. Die Winteruniform ist hier fuer die Stadt normal einfarbig Dunkelblau.

An unsere arme L. von vor 4 Jahren gedacht war ich wegen des Englischkurses, in den die neue ATS wahrscheinlich gehen wird, etwas misstrauisch. Aber zu meiner Erleichterung ist dieser Kurs fast genau wie ein Normalkurs, nur das ein oder zwei Faecher mit Englischfaechern ersetzt wurden. Selbst wenn man wollte, koennte man ihr nicht so uebelst viel aufs Auge druecken wie in einem echten Englischzweig, bei dem Drittel der Stunden oder mehr fuer Englisch reserviert sind. Jetzt bin ich mal gespannt, in welche Klasse sie gehen wird. Das sie ja erst 15 ist und im Herbst 16 wird, wuerde sie vom Alter her genau in die 1. Klasse fallen. Aber i.d.R. werden ja Fruehjahrsanreise-ATS in die 2. Klasse gesteckt. Mal sehen!

Und an der Schule faellt die Schulreise der 2. Klasse genau in die Zeit ihres Aufenthaltes, wogegen die anderen Schulen, mit denen ich eher gerechnet haette, ihre Reise im Februar gemacht haetten. Wenn sie mitfahren darf, dann geht es fuer sie im August fuer ein paar Tage nach Kansai: Kyoto, Osaka, Nara. Das ist insofern etwas schade, weil ich ueberlegt hatte, ob ich sie dort nicht mithin nehmen koennte, wenn wir auf dem Weg zu Oma und Opa mal dort haltmachen, damit sie noch ein bisschen mehr von Japan sieht. Aber vielleicht kann man ja auch andere Orte besichtigen… .

Klubmaessig bietet die Schule viel im Bereich Kultur: neben Sadou auch traditionelles Singen, Koto – japanische Zither oder Otaiko, die japanische Trommel. L. wird bestimmt ein klein bisschen neidisch sein, weil sie das gerne gelernt haette. Es gibt so viel besondere Klubs, wo man Sachen, die man nie wieder machen kann, ausprobieren kann, dass ich (heimlich) mal nicht hoffe, dass sie doch „nur“ Leichtathletik machen will.

Advertisements

2 Kommentare zu “Die Schule steht fest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s