Weihnachtsfeier im Hochzeitskleid

Meine Kinder forderten seit laengerem wieder einmal ein, Wedding Peach schauen zu duerfen. Wie der Namen schon andeutet, behandelt der Maedchenanime das Thema Hochzeit. Und ein Kommentar einer Nebenfigur gab mir etwas zu denken: Der Hochzeitstag ist der schoenste Tag im Leben einer Frau. Und dafuer muss sie auch ein tolles Kleid tragen, wie es das nur einmal gibt.

Ich finde, die Frau hat in 2 Sachen unrecht. Wenn die Hochzeit der Hoehepunkt in ihrem Leben gewesen sein soll, dann hat sie eindeutig einen Fehler mit der Partnerwahl gemacht. Wenn ich so daran denke, wieviele tolle Tage ich mit meinem jetzigen Mann daNACH und auch daVOR gehabt habe, die mindestens genau so toll, wenn nicht noch besser als die Hochzeit waren, dann kann mir die Braut einfach leid tun, deren Hoehepunkt im Leben auf einen einzigen Tag beschraenkt ist.

Desweiteren, warum muss man zur Hochzeit etwas anziehen, was man danach nie wieder geniessen darf? Und daher nutzte ich die Gelegenheit und zog mein Brautkleid, ehm meinen Hochzeitskimono wieder an und ging mit meiner Kimonolehrerin zusammen zum BOUNENKAI, dem japanischen Gegenstueck zur Weihnachtsfeier, die sie jedes Jahr zusammen mit ihrer Schwester und deren Yogaklasse zusammen organisiert. Und das wird bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein… .

Advertisements

2 Kommentare zu “Weihnachtsfeier im Hochzeitskleid

  1. Und das, wo japanische Hochzeiten doch voll öde sind!
    Meine war einfach toll 12h; reiten, tanzen, mit netten Leuten quatschen, Musik und Sportvorführungen geniessen und noch dazu Geschenke bekommen. Das ist schon kaum zu toppen :-))
    Das Kleid kann ich nicht mehr anziehen, weil es durch all diese Aktivitäten sehr in Mitleidenschaft gezogen wurde.

  2. Nee, ich habe in Deutschland im Kimono geheiratet, und zwar in einem SAKURA-farbenen IROMUJI-Kimono. Daher war das auch ueberhaupt nicht overdressed oder aehnliches auf der Weihnachtsfeier, sondern ein elegantes Abendkleid. Die Hochzeit bei uns war aber mehr so ne traditionelle Verwandtenfeier als alles andere. Aber es ging auch nicht viel anders, weil das Ganze innerhalb von einer Woche organisiert werden musste.

    Die japanische Feier war mehr oder weniger frei organisiert, wofuer wir die RYOKAN von Bekannten fuer einen Tag gemietet bekamen. Und die Feier war sogar noch besser als die deutsche Hochzeitsfeier. Klar, wir mussten doch dann so einiges Traditionelles machen wie Blumen an die Eltern geben und uns fuer die Erziehung usw. bedanken. etc. Aber bei allem anderen haben wir fast mit allen Traditionen gebrochen. Angefangen bei der Kleidung (Zieht euch was leichtes Sommerliches an!) bis zum Braut und Braeutigam stellen die Gaeste einzelnd vor, erzaehlen und bekommen lustige Geschichten erzaehlt, bei denen nicht auf die Wortwahl geachtet wurde. (Kein „zweifach“, kein „teilen, trennen“, kein „wieder“ etc.) Und Braut und Braeutigam konnten rumgehen und sich im Freunden unterhalten, die sie seit Ewigkeiten nicht gesehen hatten. Nach der Feier ging es dann zusammen ins hauseigene Onsen, und wer dann noch Lust und Zeit hatte, machte dann bis Abends Nachfeier.

    Und auch finanziell war da nichts mit mehreren 10.000 Yen wie sonst immer, sondern abhaengig, ob sie uebernachten wollten oder nicht zwischen 3-5.000 Yen, etwas, was auch fuer Studenten oder junge Angestellte durchaus drinnen ist. Wie gesagt, es war ne tolle Feier, an die ich immer wieder gerne denke.

    Eine traditionelle Restauranthochzeit durfte ich mal als Compagnion erleben, als ich die leider nicht mehr teilnehmen koennende auslaendische Freundin der Braut mimen musste. Leere Sitzplaetze sind ein schlechtes Omen, abbestellen geht anscheinend nicht, also musste Ersatz her, so dass ich Geld dafuer bekam, gut zu essen und das Ganze nicht auffliegen zu lassen. Warum nicht! Also mein Ding waere es auch nicht gewesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s