Und nun doch wahrscheinlich ohne ATS…

Ich habe gerade eine Mail von WYS bekommen, worin sie uns mitteilen, dass auch die letzte Schule sich doch noch umentschieden hat, ihn doch nicht aufzunehmen. Und da heute die Sommerferien begonnen haben, sind erneute Kontakte zu Schulen auch nur schwerlich moeglich, auch wenn die Schulen nicht so wie in Deutschland in den Ferien ihre Tueren schliessen, sondern die Ferien ganz normale Arbeitszeit fuer Lehrer und sonstiges Personal darstellt, die sie auch in der Schule absitzen muessen.

Ich werde zwar noch einmal mit der Mutter der Schuelerin reden, die auf  die Schule geht, die „angeblich fuer Austauschschueler nicht gut genug sei“, aber irgendwie glaube ich nicht, dass es viel Aussicht aus Erfolg hat und die Schule diesen Minderwertigkeitskomplex ablegt.

WYS muss jetzt also in anderen Regionen suchen, eine davon waere wohl Hiroshima. Ich hoffe in diesem Fall, dass der Junge und seine Familie(n) miteinander gut zurecht kommen.

Advertisements

3 Kommentare zu “Und nun doch wahrscheinlich ohne ATS…

  1. Puh… Es ist ja schon schwierig, Familien zu finden. Aber wenn die Schulen solche Probleme machen – ahhhh! Da wird man doch verrückt!

    Meine eine Schwester bekommt übrigens eine Schwedin in 3 Wochen. 🙂

  2. Ich verstehe das nicht ganz… dass sich Schulen nicht fusawashii genug fühlen? -_-“ dabei wäre doch sowas für beide seiten eine wertvolle erfahrung – besonders in einem jahr wie diesem.
    es wäre echt zu schade für den ats..

    Mein Beileid aus Südkorea

  3. @Johanna

    In Japan sind es die Schulen. Kein Wunder, dass die meisten erst eine Schule suchen und dann im Schulumfeld nach einer Familie, die will, auch wenn diese vielleicht ueberhaupt nicht mit dem ATS zusammenpasst.

    Ich habe es zwar schon mal gehoert, dass es bei Platzierungen in der tiefsten Provinz passieren kann, dass die ein oder zwei von dort aus erreichbaren Oberschulen nicht wollen und absagen. Aber ich haette mir nie traeumen lassen, dass das auch in einer 750.000 Einwohner-Stadt mit ca. 20 Schulen im Umfeld passieren koennte. Echt peinlich fuer die Stadt hier!!

    ***********************************************************
    @Takeru
    Vielen Dank! Ja, dann muessen die Schulen halt ohne auskommen, auch wenn mir die Schueler leid tun. Und ich sehe es persoenlich so, dass wir dadurch einfach auch mehr Freiheiten haben. Ueber den finanziellen Aspekt mal ganz zu schweigen. Sicherlich ist auch ein Teil Traurigkeit da, aber SHOUGANAI – No Ginger! Man muss das Positive sehen, und so aufnahmeverrueckt bin ich jetzt trotz allem nicht mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s