Ende einer Dekade

Ueber Neujahr haben mein Mann und ich wieder einmal Zeit gehabt, doch ueber so einiges in Ruhe zu reden. Und wir sind zu den Entschluss gekommen, dass, wenn das mit einer moeglichen Rueckkehr meines Mannes wirklich 3-4 Jahre dauern soll, dass die Kinder und ich dann doch die Sachen packen und nach 10 ereignisreichen, manchmal schweren, aber viel oefters auch sehr schoenen 10 Jahren meinem geliebten Oita den Ruecken zuzuwenden und auf die andere Seite der Insel zu ziehen.

Aus arbeitstechnischen Gruenden sollten wir moeglichst vor dem 31. Maerz umziehen, da aber das bis jetzt absolut tolle Fruehjahrsprogramm der Tagesstaette meiner Kinder dieses Jahr auf den 12.3. gefallen ist, ist also das Zeitfenster fuer den Umzug auf den Zeitraum zwischen dem 13. bis 31.3. gefallen.

Irgendwie ist es dieses Mal anders. Auch wenn ich traurig bin, von hier wegzugehen, so ist diesmal auch irgendwie ein bisschen Vorfreude und Abenteuerlust da, so dass ich mich doch irgendwie auf die Zeit ab April freue.
Und wenn wir wirklich in die Ecke ziehen, die sich zumindest aus Internetrecherchen als interessant erweist, dann habe ich sogar eine Freundin um die Ecke wohnen. Und soo weit von dem privaten Kindergarten, der zumindest im Juni genuegend freie Plaetze hatte und unsere beiden Kinder sofort genommen haette, ist das auch nicht entfernt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s