Tante werden

Freitag frueh wurde ich ich um 5.45 Uhr aus dem Bett geklingelt. Das wird doch nicht… . Und siehe da, es war! Meine Mutter rief mich an, um mir mitzuteilen, dass der kleine Sohn meines Bruders gesund auf die Welt gekommen sei. Und der Mutter gehe es auch den Umstaenden entsprechend gut. Freude, Freude! Ich bin also endlich Tante geworden.

Ich weiss nicht, warum, aber Tante wollte ich schon immer werden. Warum genau, weiss ich selber nicht so richtig, aber Tante sein habe ich mir immer richtig toll vorgestellt. Vielleicht ja, weil ich selber nie ne Tante hatte und irgendwie insgeheim andere Kinder um ihre tollen Tanten beneidet hatte.

Nur leider bedeutete das, dass ich doch den Geschenken und Glueckwuenschen an meinen Bruder und seiner Familie den (verstaendlichen) Vorrang gab und die Zeit bis zum Unterricht mit dem Fertigmachen des Paeckchens verbrachte. Oh, Mann, jetzt habe ich mich so lange auf das Baby gefreut, nur um dann doch insgeheim zu wuenschen, der Kleine haette sich doch nicht unbedingt diese Woche ausgesucht.

Jedenfalls endete das Ganze damit, dass ich doch die Vorbereitungen des Kinderklubs auf Sonnabend kurz vor 6 Uhr verschob. Hoffentlich passiert jetzt nicht noch was.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Japan veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s