Ein ruhiger Sonntag

Toechterle hielt es nach 7.30 Uhr nicht mehr im Bett aus, und die erste Kandidatin, die dann geweckt werden muss, ist natuerlich Mama. Da spielt es natuerlich auch ueberhaupt keine Rolle, ob sie am Vortag am liebsten sterben wollte oder nicht. Gluecklicherweise schien mir der Schlaf gut getan zu haben, jedenfalls war dieses widerliche Gefuehl im Morgen weitestgehend verschwunden. Also bin ich aufgestanden und habe mich auf die Fruehstuecksvorbereitungen gestuerzt.

Nach dem gemeinsamen Fruehstueck verzog sich N. wieder richtig ihr Zimmer, ich nehme mal an, um doch noch ein Stuendle im Reich der Traeume zu weilen. Soll sie meinetwegen gerne auch, so lange sie mit uns fruehstueckt. 🙂 Und Goettergatte stuerzte sich auf das Fahrrad.

Nach dem Mittagessen wollte Goettergatte gerne mit Toechterle und N. zu „IION“ fahren, wie Toechterle das Shopping Center immer nennt. Ich waere ja liebend gerne mitgefahren, aber da ich merkte, dass die Sache von gestern doch noch nicht ausgestanden war, hatte ich lieber doch darauf verzichtet und bin mit Soehnle zuhause geblieben. Lieber einmal etwas zurueckstecken, bevor ich riskiere, dort dann auf den Teppich zu spucken.

In dem Sinne mal ein „Odaiji ni“ fuer sich selber ^^

Higanbana

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s