Gastmama kippt aus den Socken ^^

Sonnabend frueh habe ich Goettergatten zum Hauptbahnhof gebracht, weil er einen Lehrgang in Fukuoka hatte. Sonntag abend sollte er dann nach Hause kommen. Sollte er zumindest.

Das Wetter war schoen, und bis auf das zu reparierende Fahrrad lag nichts an, also haetten wir schoen etwas unternehmen koennen. Da Goettergatte nicht so fuer scharfe Sachen zu begeistern ist, wollte N. die Chance nutzen und eine thailaendische Suppe als Abendbrot kochen. Aber dann ging die Tragoedie los: Schon gegen Mittag merkte ich, dass ich keinen Hunger mehr hatte. Aber so uebernaechtigt wie ich war, dachte ich, es koennte vielleicht am Schlafmangel liegen. Mich mit Soehnle hingelegt, merkte ich nach einiger Zeit immer mehr, wie mir immer schlechter wurde, und schliesslich blieb mir der Gang zur Toilette nicht erspart. Leider wurde es danach nicht besser, so dass ich gegen 5 Uhr fast nicht mehr stehen konnte. Den auswaerts weilenden Goettergatten angerufen und mich mit ihm beraten, und schweren Herzens packte er seine Sachen zusammen und nahm den naechsten Bus nach Hause. Dann das naechste Problem: Wie bekomme ich Toechterle wieder nach Hause? Im Kindergarten angerufen und eine der Erzieherinnen war so lieb, einen kleinen Umweg zu fahren und Toechterle an der Haustuer abzusetzen, wo dann N. sie abholte.

N. war so lieb und machte fuer Toechterle und sich dann selbstaendig Abendbrot, und ich zeigte ihr auch, wie man ihre ueber alles geliebte Misosuppe kocht, und bei der Gelegenheit empfand ich wieder einmal so grosse Dankbarkeit dafuer, dass wir so einen Gluecksgriff mit ihr gemacht hatten. Ich versuchte, irgendwie Soehnle und mich unter einem Hut zu bringen, waehrend N. versuchte, Toechterle die letzten 2,5 Stunden bis zur Rueckkehr des Retters meines Goettergattens zu beschaeftigen. Und dann endlich gegen 21.00 Uhr konnte man endlich die langersehnten Schritte im Gang hoeren…

*********************************************************************

An N.

Auch wenn du es nicht lesen kannst: Danke, danke fuer deine tolle, liebe Mithilfe! Wir sind wirklich froh, dass du zu uns gekommen bist und werden uns Moeglichstes tun, dass die verbleibenden knapp 9 Monate auch eine erlebnisreiche Zeit fuer beide Parteien werden.

In Liebe

Deine Gasteltern

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s