Ein blaues Auge

Donnerstag ist eigentlich nicht viel Aufregendes passiert, Goettergatte und Y.-chan sind zur Arbeit bzw. zur Schule, ich liess die Kleinen bis 8 Uhr schlafen, bevor ich sie weckte und fertig machte. Und nachdem ich die Grosse in der Krippe abgeliefert hatte und dann zuhause noch die Waesche und den Morgenabwasch schmiss, ging’s dann ins Krankenhaus zum Kinderklub. Nach Hause gekommen schnell zu Mittag gegessen, dann auf das Abendessenmachen und die Waesche gestuerzt, bevor ich dann die Grosse wieder abholen musste.

Und dann sah ich es: Das blaue bzw. eigentliche mehr rote Auge der Kleinen. Und umgezogen war die Kleine auch. Was ist denn da passiert? Doch nichts Ernstes, oder? Die Erzieherin kam und klaerte mich ueber die Details auf. Anscheinend hatten meine Kleine und ihre beste Freundin J. es geschafft, so bloede gegeneinander zu rennen, dass sich unsere Kleine ein blaues Auge davon holte. Und anscheinend waren die Lippen auch so rau, dass sie eine kleine Wunde oeffnete und etwas Blut auf den Pullover vom Morgen kam, das die Erzieherinnen  aber freundlicherweise auch gleich auswaschten. Ach ja, so geht’s kleinen Maedchen, die einfach zu viel Energie besitzen.

Unsere Koreanerin kam uebrigens so gegen 16.30 Uhr nach Hause, passte auf Mamoru auf, damit ich Anne abholen konnte und schrieb ein bisschen Blog oder einige Emails. Nach dem Abendbrot, als wir die Kinder bettfertig machten, schaute sie sich dann wie gebannt die „Himitsu no Kenmin-show“ an, eine Sendung, wo Besonderheiten der einzelnen Praefekturen vorgestellt werden.

Uebrigens habe ich sie mal gefragt, wieviel sie vom Unterricht verstehe, und sie meinte „Kaum etwas!“, was mich schon etwas sehr ueberraschte. Sie spricht ein Japanisch, dass mache Leute nicht einmal nach dem Austausch sprechen, und wenn sie nichts versteht, wie wenig muessen dann erste andere mitbekommen?

Unsere Thailaenderin hatte auch wieder geschrieben, dass sie jetzt auch die offiziellen Platzierungsunterlagen von YFU bekommen habe, aber „es sie kaum beruehrt haette.“ Eh? – So mein erster Gedanke beim Lesen. Weil sie ja doch schon solange von uns wisse und sich mit mir geschrieben haette. Ach so, bloss eine etwas nicht so gut gelungene Formulierung. Und sie sei so froh, dass sie meine Email haette. Ihre Freundin, die jetzt auch eine Familie auch in Kyuushuu bekommen hat, haette naemlich von YFU nur die Adresse mitgeteilt bekommen, obwohl sie sooo gerne mal schreiben wuerde.

Und sie hat sich wohl doch entschieden, den Designkurs zu nehmen, weil sie „sterben wuerde, wenn sie ein Jahr lang so um die 10 Stunden Chemie haette und nur Experimente machen wuerde.“ Ich konnte nicht anders als laecheln, als ich das las. Wenn man Chemie wirklich so wenig mag, dann ist es schon besser, man macht etwas anderes. ^^

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s